03.10 Unsere Stadt aus Vogelaugen: Eine Blutung im Dunkeln


Photo: Patrícia Bateira

03.10 HYENAZ with Sivan Ben Yishai: Unsere Stadt aus Vogelaugen: Eine Blutung im Dunkeln at Weltecho, Chemnitz

Lesung Sivan Ben Yishai Musik Kathryn Fischer / Adrienne Teicher (HYENAZ) Visuals Patrícia Bateira Management/Übertitel Luise Heiderhoff Übersetzung Maren Kames Rechte Suhrkamp Verlag Berlin 

Sivan Ben Yishais konzertante Lesung erinnert an zerstörte jüdische Orte. Ursprünglich für den Spielzeitstart in Dortmund entstanden – wo die Stadt 1938 den Abriss der Synagoge verfügte – wird sie nun in Berlin an ähnlichem Schauplatz, elektronisch begleitet und visuell verstärkt, zu erleben sein.

In einer besonderen Zusammenarbeit mit dem Elektroduo HYENAZ trägt die Autorin ihren Text ganz unliterarisch und sehr persönlich vor. Überlebensgroß wird er zudem – eingearbeitet in die Visuals von Patrícia Bateira – an die Rückfassade des Theatergebäudes projiziert und weithin zu lesen sein.

Sivan Ben Yishai wuchs in Jerusalem auf und studierte szenisches Schreiben und Theaterregie in Tel-Aviv. Sie begann als Regisseurin, die nur manchmal schreibt. Zehn Jahre später und 3000 km von Jerusalem entfernt, schreibt sie meistens. Seit neun Jahren lebt sie in Berlin und wird von der Autorin und Lyrikerin Maren Kames übersetzt. Als Hausautorin in Mannheim, waren ihre Stücke auch am Gorki und DT sowie an den Münchner Kammerspielen zu sehen.

HYENAZ sind die Klang- und Bewegungskünstlerinnen Kathryn Fischer (aka Mad Kate) und Adrienne Teicher. Nie statisch, immer im Fluss bezeichnen sie ihre Musik als den Saft, der in ihren Körpern fließt. HYENAZ verstehen elektronische Musik und immersive Performance als Instrument zur politischen und persönlichen Transformation.